Wichtige Trainingsfragen beantwortet

Wir beantworten euch hier 17 wichtige Trainingsfragen die euch auf dem Herzen liegen.

1.) Sollte man mit einem Gewichthebegürtel trainieren?

Bei dieser Frage gibt es zwei Seiten. Benutzt man keinen Gürtel und sehr schwere Gewichte heben möchte, kann es sein, dass man sich dabei verletzt, denn diese Gürtel unterstützen die untere Rückenmuskulatur,als auch die Bauchregion- Die Stabilisatoren der Rumpfregion.Paradoxerweise muss man allerdings auch sagen, wenn Leute mit einem Gürtel trainieren, werden eben diese Stabilisatoren nicht trainiert, aus diesem Grund erhöht sich auch hier die Risikowahrscheinlichkeit, wenn die Muskelkraft von anderen Muskeln sich steigert.

Allgemein sagt man, dass man solche Gewichthebergürtel nur bei den Sätzen mit einem hohen Gewicht um deine Muskulatur zu unterstützen und nicht bei jedem Satz.

2.) Was passiert, wenn man zu viel oder zu wenig Protein zu sich nimmt?

Alle, die sich mit dem Sport beschäftigen wissen, dass Protein zuständig dafür ist Muskeln aufzubauen als auch diese beizubehalten. Aus diesem Grund geben alle ihr bestes um die richtige Menge von Proteinen zu sich zu nehmen um die persönlichen Fitness Ziele zu erreichen. Aber was passiert an den Tagen, an denen die Mahlzeiten mal aus dem Gleichgewicht kommen und man nicht wie gewöhnlich isst?

Isst man zu viel Protein wird der Überschuss an die Leber weitergeleitet, wird in Zucker umgewandelt und als Glycogen oder Körperfett gespeichert. Viele Menschen wissen nicht, dass Protein als Fett gelagert werden kann.

Isst man wiederum zu wenig Protein, fällt ma in eie negative Stickstoff Balance. Das bedeutet, es sind nicht genügend Aminosäuren vorhanden um deinen Muskel wachsen zu lassen. Das sind gute Gründe einen täglichen Ernährungsplan zu haben und sich dabei Notizen zu machen.

3.) Was passiert, wenn man weniger als acht Stunden schläft?

Schlafmangel hat sich weit verbreitet in Deutschland. Man arbeitet heutzutage sehr viel und gönnt seinem Körper weniger Pausen, damit er sich ausruhen kann. Doch was passiert, wenn man zu wenig schläft.

Wie viel Schlaf jemand benötigt kann man pauschal nicht sagen, da es von Person zu Person unterschiedlich ist. Aber Untersuchungen nach, brauchen die meisten Menschen ungefähr zwischen 7-9 Stunden Schlaf täglich. Man sollte mindestens 7 Stunden anpeilen.Ansonsten gelangt Unruhe in den Hormonspiegel.

4.) Was passiert, wenn man sich nicht regelmäßig stretched/dehnt?

Da man neben dem Training auch noch so viel zu erledigen hat, Arbeit, Freundin, Freunde usw., möchte man nicht unbedingt einen Teil noch für das Stretchen aufbringen. Also was kann passieren, wenn man sich nicht stretched?

Man verliert Flexibilität und Bewegungsumfang in jedem einzelnen Muskel. Du wirst deinen Muskeln nicht mehr komplett über denn ganzen Bewegungsradius und damit limitiert man das mögliche Wachstumspotential. Am besten stretched man sich nach dem Training um die Flexibilität und den Bewegungsradius zu vergrößern. Es ist keine gute Idee kalte Muskulatur zu dehnen, weil es zu Muskelzerrungen kommen könnte.

5.) Was passiert, wenn man eine Mahlzeit nach 21 Uhr zu sich nimmt?

Viele Diät Experten raten nicht nach 21 Uhr zu essen. Doch was passiert wenn man es doch macht?

Wenn dein Ziel ist Muskeln aufzubauen, sollte man eine Stunde vor dem Schlaf ein langsam verdauendes bzw Langzeit Protein zu sich nehmen, wie z.B. Fleisch  oder Casein Protein. Über die Nacht wird der Körper dadurch mit Aminosäuren versorgt. Ohne diese Aminosäuren kommt es zu einem „Muskeleinbruch“ während du schläfst.

Kommt man auf Kohlenhydrate zu sprechen gibt es einige Kontroversen. Viele Bodybuilder bekommen gute Resultate, wenn Sie vier Stunden vor dem Schlafen keine Kohlenhydrate mehr zu sich nehmen. Andere sagen, es wäre egal, da Kohlenhydrate dich nicht fett machen, solange man nicht zu viele Kalorien am Tag einnimmt.

Kleiner Tipp: Versucht eine proteinreiche aber gleichzeitig eine kohlenhydratearme bzw. mittlere Mahlzeit eine Stunde vor dem Schlafen zu euch zunehmen. Eure Muskeln werdens euch danken.

6.) Was passiert, wenn man trainiert obwohl man krank ist?

Studien zeigen, dass Training eine akute Unterdrückung des Immunsystems zu folge hat. Wenn man trainiert und nur eine leichte Erkältung hat, wird sich das nicht wirklich negativ auf den Körper auswirken. Es kann sogar fördernd sein, wenn das Training zu intensiv ist.

Sollte man allerdings Fieber haben, sollte man nicht trainieren, um es nicht schlimmer zu machen.

7.) Zwei Tage hintereinander den selben Muskel trainieren?

Die meisten glauben, dass es zu Übertraining führt, wenn man zwei Tage hintereinander den selben Muskel trainiert.

Erfahrungen von Personal Trainern haben allerdings gezeigt, dass Leute schon öfters dieselbe Muskelgruppe zwei Tage hintereinander trainiert hat und damit Erfolge erzielt haben. Der Schlüssel ist, dass die Pausenzeit nach dem Training die Intensität des Trainings kompensieren muss. Zwischen zwei Trainingseinheiten sollte man also keinen anderen Aktivitäten nachgehen.

Man sollte nur nach Hause gehen und etwas essen und relaxen. Es ist außerdem wichtig, dass man die Übungen und den Bewegungsradius bei den einzelnen Übungen verändert.  Sollte man also an einem Tag flaches Bankdrücken durchgeführt haben, sollte man am nächsten eher zum Schrägbankdrücken gehen.

Das soll aber keine Langzeitmethode sein, sondern viel eher eine Kurzzeitmethode, falls man den Muskeln mit etwas neuem reizen möchte um mehr Wachstum zu erreichen. Außerdem solltet Ihr gengend Kohlenhydrate, Proteine und allgemein genügend Kalorien zu euch nehmen.

8.) Sex vor dem Training?

Als Rocky für seinen Titel trainierte sagte sein Trainer : „Frauen schwächen die Beine!“ Weiß Mickey da wovon er spricht oder war das einfach nur dahergesagt?

Es ist viel eher ein Gerücht, dass Sex die Stärke bzw. Kraft wegnimmt. Viele sagen es ist sogar eher positiv. Es kann helfen zu entspannen, besonders mental durch die Freisetzung von Chemikalien. Wenn man relaxed ist, bringt man bessere Leistung. Es sollte nur keine Marathonsitzung im Bett werden.

Ein Training verpasst, was passiert jetzt?

Durch die etlichen anderen Sachen die man erledigen muss, hat man mal ein Training verpasst oder sogar noch schlimmer man konnte nur einmal in der Woche trainieren. Was passiert jetzt?

Wenn man mal ein Workout verpasst, dann gibt das jemandem wenigstens die Möglichkeit eine Pause einzulegen. Viele gehen einfach nur zum Training um wenigstens das positive Gefühl zu haben und kein schlechtes Gewissen zu bekommen.  Der Körper wird seine Trainingsform nich so schnell verlieren, da muss man sich keine Sorgen machen. Wie viel Zeit macht also etwas aus? Bei Top Athlethen könne zwei Wochen kein Training schon ausreichen. Normale Athleten werden erste negative Effekte nach sechs Wochen Pause sehen. Man sagt sogar, dass je länger ein Athlet trainiert hat, desto länger sollte er auch eine Pause vom Training nehmen und wieder an Energie zu gewinnen.

9.) Ein Monat oder deutlich länger Pause?

MuskelaufbauNach einem Monat verliert man mit Sicherheit Muskelmasse und Kraft, aber nicht so viel, wie die meisten denken würden. Eine Studie fand heraus, dass Gewichteheber nach 6 Wochen Pause an Muskelmasse und Kraft verlieren, aber nur minimal an Fett zunehmen.

10.) Was passiert, wenn man sich ganz entscheidet mit dem Training aufzuhören? Tranformiert der Körper dann die Muskeln in Fett?

Das Gerücht, dass Muskelzellen sich in Fett umwandeln stammt von Bodybuildern, die nachdem sie aufgehört haben immer noch so Mahlzeiten zu sich genommen haben, als wären sie Bodybuilder. Als hätten sie immer noch die selben Stoffwechselvoraussetzungen. Mit weniger Muskeln wird der Stoffwechsel auch langsamer und mit weniger Training wird eben auch weniger Fett verbrannt. Aufgrund dessen beginnt sich Fett anzusammeln.

11.) Eine Mahlzeit verpasst? Was passiert jetzt?

Es passiert wohl jedem Mal, einmal keine Zeit gehabt und schon hat man eine Mahlzeit verpasst? Wie schlimm ist das wirklich?

Wenn man eine Mahlzeit oder mal zwei vergisst kommt man nicht gleich in den katabolischen Status. Der Mensch besitzt Aminosäurevorräte, die genau für solche Momente gemacht sind. Darüber hinaus hat der Körper auch noch Glykogen Reserven. Aber wenn man an Masse zulegen möchte, sollte man nicht allzu oft seine Mahlzeiten verpassen.

12.) Ist es gut ein Glas roher Eier zu trinken?

Auch hier kann man sich an den Film Rocky anlehnen, der einfach mal so ein Glas roher Eier getrunken hat. Und manch ein anderer mag dies auch schon längst probiert haben. Doch bringt das wirklich etwas? Werden die Muskeln dadurch größer und stärker oder kann sich die Einnahme sogar negativ auswirken?+

Es ist eher unwahrscheinlich, aber es kann durchaus vorkommen, dass man eine Bakterienvergiftung bekommen könnte. Mit rohem Essen muss man grundsätzlich vorsichtig sein, denn diese könnten bestimmte Krankheitserreger beinhalten. Gekochte Eier sind besser zu verdauen und daher auch besser.

13.) In der Sauna sitzen und Pfunde herunterschwitzen?

Man kennt das Bild. In der Sauna sitzend und schwitzen was das Zeug hält. Doch was steckt dahinter?

Durch das schwitzen in der Sauna verliert man Wasser um den Körper wieder zu kühlen. Niemals sollte man vor dem Training in die Sauna gehen, denn dadurch wird die Durchblutung gefährdet und somit den „Pump“ der Muskeln. Was aber nicht heißen soll, dass man nicht in die Sauna gehen soll. Studien zufolge ist die Sauna gesund für den Körper.

14.) Was passiert wenn man keine Protein Mahlzeit nach dem Training zu sich nimmt ?

Es ist deutlich besser für den Körper, wenn man nach dem Training eine Whey Protein haltige oder eine kohlenhydratreiche Mahlzeit zu sich nimmt, aber warum ist das so?

Man hat herausgefunden, dass innerhalb von 30 Minuten nach dem Training die beste Zeit ist, Proteinshakes zu sich zu nehmen. Je früher desto besser nach dem Training. Am besten noch innerhalb der ersten zehn Minuten nach dem Training. Aber für viele ist es schwer, direkt nach dem Training eine vollwertige Mahlzeit zu essen. Also auch eine halbe Stunde oder sogar eine Stunde sind auch okay.

Wenn man kein Whey Protein zu sich nehmen kann nach dem Training, dann wenigstens irgendein anderes Protein. Ein paar Mal kann man das auch machen.

15.) Krafttraining direkt nach dem Essen?

Was passiert wenn man eine volle Mahlzeit zu sich nimmt und direkt danach ins Fitnessstudio fährt und trainiert? Bei den meisten passiert nichts, mancher Magen reagiert jedoch sensibler. Diese fragen kann man daher nicht pauschal für jedermann beantworten. Man muss gucken zu welchem Typ man gehört. Wichtiger ist jedoch, eine protein- und kohlenhydratreiche Mahlzeit nach dem Training zu sich zu nehmen.

16.) Was passiert, wenn man Muskelkater hat, und dennoch trainiert?

Man hört es immer wieder: nicht trainieren, wenn man noch Muskelkater hat. Eine kürzlich veröffentlichte Studie allerdings hat gezeigt, dass die Sehnen nicht zusätzlich beschädigt werden, sollte man mit Muskelkater trainieren. Eine weitere Studie besagt, dass Sportler die denselben Muskel 2 Tage nach dem ersten Training wieder beanspruchen, obwohl sie Muskelkater haben, einen niedrigeren Cortisolspiegel aufweisen als üblich. Da ein niedriger Cortisolspiegel gleichzeitig mehr Testosteron im Körper bedeutet, kann es sogar sein, dass es gut ist, wenn man ab und zu mit Muskelkater trainiert.

17.) Trainieren mit leerem Magen?

Muskel-BizepsWas passiert, sollte man keine Zeit für eine Mahlzeit vor dem Training gehabt haben? Bezüglich der Müdigkeit kommt es ganz auf die Satzanzahl und die Wiederholungsanzahl an. Je höher die Zahl der Wiederholungen, desto mehr Glykogen braucht man, um diese Wiederholungen durchzuführen. Ohne jegliche Kohlenhydrate ermüdet der Körper schneller.

Sollte man zudem keine Kohlenhydratreiche Mahlzeit vor dem Training zu sich nehmen, steigt auch der Cortisolspiegel. Nicht nur während, sondern auch nach dem Training. Dadurch steht dem Körper weniger Testosteron zur Verfügung. Sollte man wirklich nicht die Möglichkeit haben eine Mahlzeit zu sich zu nehmen vor dem Training, dann wenigstens einen Proteinshake, einen Riegel oder irgendetwas in der Art. Denn ansonsten kommt ihr nicht so weit mit dem Muskelwachstum, wie ihr es könntet.