Unterschied von Grundübungen und Isolationsübungen

Zum einen gibt es die Grundübungen und zum anderen sogenannte Isolationsübungen. Doch was genau ist der Unterschied und ist eins der beiden besser? Falls ja wofür sind die unterschiedlichen Übungsformen gut? Oder kommt es doch auf eine gute Mischung und eine Kombination der beiden Übungsformen an? Hier werden die Fragen beantwortet.

Was sind Grundübungen?

Grundübungen sind Übungen, welche mehrere Muskeln bzw. Muskelgruppen gleichzeitig beanspruchen. Eins der besten Beispiele für Grundübungen sind die Kniebeuge (Squats). Durch diese Übungen werden gleich mehrere Muskelgruppen beansprucht. Der Quadriceps, Waden sowie auch die Pomuskulatur.

Ein weiterer Vorteil bei Grundübungen ist, dass hierbei auch gleichzeitig die intramuskuläre Koordination geschult wird. Als intramuskuläre Koordination wird das Zusammenspiel zwischen den einzelnen Muskelgruppen bezeichnet.

Bekannte und beliebte Grundübungen:

  • Bankdrücken
  • Schrägbankdrücken
  • Negativ Bankdrücken
  • Kreuzheben
  • Kniebeuge
  • Ausfallschritte
  • Klimmzüge

Was sind Isolationsübungen?

Bei Isolationsübungen werden eben nicht mehrere Muskelgruppen gleichzeitig trainiert, sondern, wie der Name schon sagt, ist es das Ziel einen Muskel von den anderen zu isolieren. Bei dieser Art von Übung wird nicht die intermuskuläre, sondern die intramuskuläre Koordination geschult. Als intramuskuläre Koordination wird das Zusammenspiel von Muskelfasern bezeichnet.

Folgende sind verbreitete Isolationsübungen:

  • Bizepscurl
  • Butterfly
  • Seitheben
  • Frontheben
  • Wadenheber
  • Beinbeuger
  • Beinstrecker

Warum sollte man Grundübungen verwenden?

Für Athleten, die versuchen das Meiste aus ihrem Trainingsprogramm rauszuholen sind Grundübungen besser geeignet bzw. werden eher bevorzugt. Da mehrere Muskeln gleichzeitig beansprucht werden, werden auch mehr Kalorien während der Übung verbrannt. Dazu führt man ein Ganzkörperworkout durch und ist mit dem Training schneller fertig.

Des Weiteren kann man bei Grundübungen mehr Gewichte stemmen und auch mehr Kraft aufbauen, da bei Grundübungen mehr Wachstumshormone ausgeschüttet werden, als bei Isolationsübungen

Warum sollte man Isolationsübungen verwenden?

Isolationsübungen werden oftmals auch verwendet, damit eine bestimmte schwache Stelle korrigiert wird mit spezifischem Training. Diese Übungen sind vor allen Dingen wichtig, um einen bestimmten Muskel zu trainieren bzw. zu aktivieren, falls man mal verletzte gewesen sein sollte und die Kraft zu steigern.

Ein weiterer Grund Isolationsübungen zu verwenden ist, um die Muskelmasse eines bestimmten Muskels zu vergrößern Sollte man z.B. den Bizeps vergrößern wollen, sollte man mit Sicherheit auch Isolationsübungen in das Trainingsprogramm einbauen.

Ein erwähnenswerter Aspekt ist auch, dass bei Isolationsübungen sich das Gehirn nur auf einen Muskel konzentrieren muss und nicht auf mehrere Muskeln, was durchaus ein Vorteil sein kann.

Eine gute Mischung der Übungen

Beide Übungsarten haben Ihre Vorteile. Die meisten teilen sich das Training auf und benutzen Grundübungen, ergänzen diese aber wiederum mit den Isolationsübungen.

Da bei Grundübungen mehrere Muskelgruppen trainiert werden und somit auch die kleineren Muskeln mittrainiert werden und damit vorermüdet werden, lässt sich sagen, je mehr Grundübungen man durchführt, desto weniger Isolationsübungen sollte man machen.