Low Carb Diät

Unter einer Low Carb Diät (Carb = Carbohydrates = Kohlenhydrate) versteht man ein bestimmtes Ernährungsprogramm, bei welchem man eine deutlich geringere Menge an Kohlenhydraten zu sich nimmt als sonst.  Lebensmittel, welche leicht verdauliche Kohlenhydrate beinhalten wie z.B. Zucker oder Brot werden entweder beim Konsum heruntergestuft oder mit anderen Lebensmitteln ersetzt. Prinzipiell ist der Leitsatz: Mehr Fett und Eiweiß, aber weniger Kohlenhydrate.

Nun mag man sich fragen, wieso sollte man Kohlenhydrate bei einer Diät mit Fetten ersetzen? Selbstverständlich sollte man gute Fette zu sich nehmen. Denn wenn wir unserem Körper weniger Kohlenhydrate hinzuführen und dies mit Fetten und Kohlenhydraten ersetzen, wird der Blutzucker niedrig gehalten. Ein weiterer Effekt ist die geringere Insulinproduktion. Daraus folgt wiederum, dass weniger Fett in den Zellen gespeichert wird. Durch zahlreiche Studien und Untersuchungen gilt es heutzutage als erwiesen, dass vielmehr die Kohlenhydrate für das Fett verantwortlich sind.

Kohlenhydratezufuhr – ein Kreislauf

Bei der Kohlenhydratzufuhr muss man sich das ganze als Kreislauf vorstellen. Isst man viele Kohlenhydrate wird der Blutzuckerspiegel erhöht. Daraus resultiert eine Anregung der Insulinproduktion. Ein Resultat sind die entstehenden Fettzellen und ein entstehendes Hungergefühl. Aufgrund des Hungergefühl bringt den Körper dazu wieder Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Aus diesem Grund kann man das ganze als Kreislauf bezeichnen.

Es gibt verschiedene bekannte Low Carb Diäten. Dazu gehören die Atkins Diät, Ligu Diöt, Strunz Diät, GLYX Diät und die Anabole Diät. Pimpbody wird dir in nächster Zeit die einzelnen Diäten genauer vorstellen und die Unterschiede aufzeigen.

Grundsätzlich solltest du bei dieser Diät auf jeden Fall darauf achten, dass du nicht allzuviele Kohlenhydrate konsumierst, da die meisten von uns schon längst den täglichen Kohlenhydratbedarf unserers Körpers überschreiten.

Verzichten solltest du bei einer Low Carb Diät auf:

  • Nudeln
  • Brot
  • Alkohol
  • Reis

Mehr darf du hiervon zu dir nehmen:

  • Fisch
  • Nüsse
  • Fleisch
  • Milchprodukte